fbpx

Wir können ein Bild schaffen, dass Ihre Vorstellungskraft übersteigt.

Integration des Farbraums mit Konvision-Monitoren: Präzise Kalibrierung und Profilerstellung

Published:

Updated:

Disclaimer

As an affiliate, we may earn a commission from qualifying purchases. We get commissions for purchases made through links on this website from Amazon and other third parties.

Die Integration von ColourSpace mit Konvision-Monitoren bietet eine umfassende Lösung für genaue Kalibrierung und Profilierung. Diese Integration ermöglicht die präzise Anpassung und Messung der Farbeinstellungen und sorgt so für eine optimale Bilddarstellung auf Konvision-Monitoren. Bei der Ersteinrichtung werden die erforderlichen Treiber installiert und eine Verbindung zwischen dem Monitor und dem ColourSpace-Laptop hergestellt. Sobald die Verbindung hergestellt ist, können Benutzer auf das Menü „Hardwareoptionen“ in ColourSpace zugreifen, um den Kalibrierungsprozess zu steuern. Die Integration unterstützt Closed-Loop-Profiling und stellt 3D-LUTs zur Kalibrierung bereit. Benutzer haben die Möglichkeit, für die Profilierung des Monitors zwischen den Modi „Manuelle Messung“ und „Anzeigecharakterisierung“ zu wählen. Darüber hinaus kann ein externer Testmustergenerator (TPG) zur Profilerstellung verwendet werden, indem er mit einem separaten ColourSpace-Profiling-Fenster verbunden wird. Nach der Profilierung können Benutzer in ColourSpace eine Kalibrierungs-LUT erstellen und diese auf den Konvision-Monitor hochladen. Obwohl bei 4K-Konvision-Monitoren möglicherweise eine Ladefehlerwarnung angezeigt wird, kann diese ignoriert werden, da die LUT korrekt geladen wurde. Als Referenz stehen auch Kalibrierungshandbücher zur Verfügung, die einen nahtlosen Integrationsprozess gewährleisten. Insgesamt bietet die Integration von ColourSpace mit Konvision-Monitoren eine technologisch fortschrittliche Lösung für eine genaue Kalibrierung und Profilierung.

Die zentralen Thesen

  • ColourSpace kann in professionelle Konvision-Monitore integriert werden, um eine genaue Closed-Loop-Anzeigeprofilierung und -Kalibrierung zu ermöglichen.
  • Die Integration ermöglicht Closed-Loop-Profiling und unterstützt 3D-LUTs zur Kalibrierung.
  • Die Ersteinrichtung umfasst die Installation der richtigen Treiber, das Anschließen des Monitors an den ColourSpace-Laptop und das Starten der ColourSpace-Software.
  • Unity Bypass kann vorhandene Kalibrierungsdaten zunichte machen, und die Profilerstellung kann entweder im manuellen Mess- oder Display-Charakterisierungsmodus erfolgen.

Integration mit Konvision

Die Integration von ColourSpace mit Konvision-Monitoren ermöglicht eine genaue Closed-Loop-Anzeigeprofilierung und -Kalibrierung und unterstützt Funktionen wie 3D-LUTs und integrierten TPG-Betrieb. Diese Integration ermöglicht Benutzern eine präzise und detaillierte Kalibrierung ihrer professionellen Konvision-Monitore. Durch Anschließen des Monitors an den ColourSpace-Laptop über eine USB- oder Netzwerkverbindung und Auswahl der entsprechenden Einstellungen können Benutzer eine nahtlose Verbindung herstellen und mit dem Kalibrierungsprozess beginnen. Die Integration bietet auch die Option für Unity Bypass, der vorhandene Kalibrierungsdaten im ausgewählten Profil annulliert und so einen Neuanfang im Kalibrierungsprozess ermöglicht. Darüber hinaus bietet ColourSpace Kalibrierungsanleitungen für die 3D-LUT-Kalibrierung und die manuelle Kalibrierung und bietet Benutzern umfassende Ressourcen zur Optimierung ihrer Konvision-Monitore für Post-Broadcast-Anwendungen.

Ersteinrichtung

Um die Integration zwischen der ColourSpace-Software und Konvision-Monitoren einzurichten, ist es wichtig sicherzustellen, dass die richtigen Treiber installiert und über den Windows-Geräte-Manager überprüft werden. Sobald die Treiber bestätigt sind, sollte der Konvision-Monitor entweder über USB oder eine Netzwerkverbindung mit dem ColourSpace-Laptop verbunden werden. Darüber hinaus muss zwischen Monitor und Laptop ein gültiges Videosignal hergestellt werden. Nach dem Start der ColourSpace-Software können die gewünschten Setup-Optionen über das Menü „Einstellungen“ konfiguriert werden. Um eine Verbindung zum Konvision-Monitor herzustellen, öffnen Sie ein ColourSpace-Profiling-Fenster und wählen Sie Hardwareoptionen. Wählen Sie in der Dropdown-Liste „Hardware“ die Option „Konvision“ und wählen Sie den entsprechenden COM-Port aus oder geben Sie die IP-Adresse für eine Netzwerkverbindung ein. Schließen Sie abschließend den Monitor an, um die Ersteinrichtung abzuschließen.

Ersteinrichtung
Korrekte Treiber installierenMonitor an Laptop anschließenGültiges Videosignal herstellen
Starten Sie die ColourSpace-SoftwareSetup-Optionen konfigurierenProfilerstellungsfenster öffnen
Wählen Sie HardwareoptionenWählen Sie Konvision aus der Dropdown-ListeMit Monitor verbinden

Verbindung zum Monitor herstellen

Beim Öffnen eines ColourSpace Profiling-Fensters können Benutzer problemlos eine Verbindung zu einem Konvision-Monitor herstellen, indem sie das Menü „Hardwareoptionen“ auswählen und aus den verfügbaren Optionen „Konvision“ auswählen. Um die Verbindung herzustellen, müssen Benutzer den entsprechenden COM-Port auswählen oder die IP-Adresse für die Netzwerkverbindung eingeben. Sobald die Verbindung hergestellt ist, können Benutzer mit dem Kalibrierungs- und Profilierungsprozess fortfahren. Es ist wichtig zu beachten, dass der Konvision-Monitor entweder über USB oder eine Netzwerkverbindung mit dem ColourSpace-Laptop verbunden sein sollte und ein gültiges Videosignal an den Monitor gesendet werden sollte. Durch Befolgen dieser Schritte können Benutzer ColourSpace nahtlos in Konvision-Monitore integrieren, um eine genaue Kalibrierung und Profilierung zu gewährleisten und so eine optimale Anzeigeleistung und Farbgenauigkeit sicherzustellen.

Unity-Bypass- und Kalibrierungsdaten

Bei Auswahl von Unity Bypass werden die vorhandenen Kalibrierungsdaten im ausgewählten Profil aufgehoben und die gewünschte Patch-Option kann für die Profilerstellung mithilfe von Calibration Patches ausgewählt werden. Dies ermöglicht einen Neuanfang im Kalibrierungsprozess und sorgt für genaue und präzise Ergebnisse. Die Kalibrierungspatches bieten verschiedene Optionen zur Profilerstellung, sodass Benutzer ihre Kalibrierung an ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen können. Darüber hinaus werden durch das Hochladen einer echten Bypass-3D-LUT nur die relevanten LUTs ungültig, was einen gezielteren Ansatz für die Kalibrierung ermöglicht. Es ist wichtig zu beachten, dass nach dem Hochladen der Unity Bypass-Daten die erforderlichen Einstellungen zurückgesetzt werden sollten, um eine optimale Leistung sicherzustellen. Diese Funktion erhöht die Flexibilität und Effizienz des Kalibrierungsprozesses und ermöglicht es Benutzern, ein Höchstmaß an Genauigkeit und Qualität bei der Farbwiedergabe zu erreichen.

Profilierung des Monitors

Zur Profilierung des Monitors gehört die Auswahl des gewünschten Profilierungsmodus und die Verwendung einer angeschlossenen Sonde zum Messen der auf dem Konvision-Monitor angezeigten Farben. Der Profilierungsmodus kann entweder „Manuelle Messung“ oder „Anzeigecharakterisierung“ sein. Im manuellen Messmodus zeigt der Konvision-Monitorbildschirm die Farben anhand der Patch-Einstellungen an, die in den Menüs „Hardwareoptionen“ und „Einstellungen“ definiert sind. Die angeschlossene Sonde erfasst die vom Monitor ausgegebenen Farbwerte und ermöglicht so eine genaue Messung und Analyse. Im Anzeigecharakterisierungsmodus umfasst der Profilierungsprozess die Charakterisierung der Farbreaktion des Monitors durch Messung einer Reihe bekannter Farbwerte, die auf dem Bildschirm angezeigt werden. Diese Daten werden dann verwendet, um ein Profil zu erstellen, das die Farbleistung des Monitors genau wiedergibt.

Externes TPG zur Profilerstellung

Um den Profilierungsprozess von Konvision-Monitoren weiter zu verbessern, bietet ColourSpace die Möglichkeit, einen externen Testmustergenerator (TPG) zu verwenden. Dies ermöglicht präzisere und genauere Messungen während des Kalibrierungsprozesses. Durch die Integration eines externen TPG können Benutzer sicherstellen, dass die auf dem Monitor angezeigten Testmuster konsistent und zuverlässig sind.

Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Benutzer ein zweites ColourSpace-Profiling-Fenster öffnen und das gewünschte TPG aus dem Menü „Hardwareoptionen“ auswählen. Das TPG kann mit demselben Profiling-Fenster wie die Sonde verbunden werden und ermöglicht so gleichzeitige Messungen. Für detaillierte Betriebsinformationen ist es wichtig, das entsprechende TPG-Benutzerhandbuch zu konsultieren.

Durch die Integration eines externen TPG bietet ColourSpace Benutzern eine umfassende Lösung für die genaue Profilierung und Kalibrierung von Konvision-Monitoren, die den Anforderungen von Fachleuten im Bereich Innovation und Technologie gerecht wird.

Vorteile von externem TPG für die Profilerstellung 
1. Erhöhte MessgenauigkeitDurch die Verwendung eines externen TPG sind die auf dem Konvision-Monitor angezeigten Testmuster konsistenter und zuverlässiger, was zu präziseren Messungen während des Profilierungsprozesses führt.
2. Gleichzeitige MessungenDas externe TPG kann mit demselben Profiling-Fenster wie die Sonde verbunden werden, was gleichzeitige Messungen ermöglicht und den Kalibrierungsarbeitsablauf rationalisiert.
3. Umfassende LösungColourSpace bietet Benutzern eine umfassende Lösung für die genaue Profilierung und Kalibrierung von Konvision-Monitoren durch die Integration einer externen TPG-Option, die auf die Bedürfnisse von Fachleuten im Bereich Innovation und Technologie zugeschnitten ist.

SDR- und HDR-Profilerstellung

Für die SDR- und HDR-Profilierung sind für eine genaue Kalibrierung die richtigen Metadaten im Videosignal erforderlich. Möglicherweise ist ein dedizierter TPG oder Metadateninjektor erforderlich, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Im Falle der SDR-Profilierung kann jeder Patch-Generator verwendet werden. Für HDR/HLG/Dolby Vision benötigt die Anzeige jedoch möglicherweise die richtigen Metadaten im Videosignal. Dies kann entweder über ein dediziertes TPG oder einen Metadaten-Injektor erreicht werden, es sei denn, die Anzeige kann manuell in das erforderliche Eingabeformat gezwungen werden. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Metadaten genau dargestellt werden, um die gewünschte HDR-Kalibrierung zu erreichen. Dieses Maß an Präzision bei der Profilierung stellt sicher, dass der Konvision-Monitor die beabsichtigten Farben und den Dynamikbereich für ein optimales Seherlebnis genau wiedergeben kann.

LUT-Upload

Nach der Erstellung einer Kalibrierungs-LUT in den ColourSpace LUT Tools kann die LUT hochgeladen werden, indem die gewünschte LUT aus den Optionen „LUT auswählen“ im Menü „Hardwareoptionen“ ausgewählt wird. Dieser Schritt ist entscheidend für die genaue Kalibrierung und Profilierung von Konvision-Monitoren. Die hochgeladene LUT enthält die notwendigen Farbkorrekturdaten, um eine präzise Farbwiedergabe auf dem Monitor zu gewährleisten. Durch Auswahl der geeigneten LUT können Benutzer die kalibrierten Farbeinstellungen auf den Monitor anwenden, was zu einer verbesserten Bildqualität und Farbgenauigkeit führt. Dieser Prozess ermöglicht eine individuelle Anpassung und Feinabstimmung der Anzeige, um den spezifischen Anforderungen verschiedener Anwendungen gerecht zu werden. Die LUT-Upload-Funktion in ColourSpace bietet eine nahtlose Integration mit Konvision-Monitoren, sodass Benutzer eine optimale visuelle Leistung erzielen und die Anforderungen innovativer Content-Erstellung und Postproduktions-Workflows erfüllen können.

About the author

Latest posts

  • Mischen von Videos für eine nahtlose und kontinuierliche Videowandanzeige ohne sichtbare Lücken oder Unterbrechungen in stark frequentierten Bereichen

    Video Blending ist eine hochmoderne Technik, die die Erstellung einer nahtlosen und kontinuierlichen Videowandanzeige ohne sichtbare Lücken oder Brüche ermöglicht. Diese innovative Technologie erfreut sich in stark frequentierten Bereichen wie Flughäfen, Einkaufszentren und Stadien immer größerer Beliebtheit, wo ein fesselndes visuelles Erlebnis von entscheidender Bedeutung ist. Bei der Videomischung werden mehrere Projektoren strategisch ausgerichtet und…

    Read more

  • Tipps zum Anpassen der TV-Anzeigeeinstellungen, um das Spielvergnügen zu maximieren

    Tipps zum Anpassen der TV-Anzeigeeinstellungen, um das Spielvergnügen zu maximieren

    In der Welt des Gamings ist ein immersives und visuell fesselndes Erlebnis von größter Bedeutung. Um das Spielvergnügen jedoch wirklich zu maximieren, ist es wichtig, die Anzeigeeinstellungen Ihres Fernsehgeräts zu optimieren. Dieser Artikel bietet eine umfassende Anleitung zum Anpassen verschiedener Anzeigeeinstellungen, um das bestmögliche Spielerlebnis zu erzielen. Erstens kann die Anpassung der Helligkeits- und Kontraststufen…

    Read more

  • Tipps zum Anpassen der TV-Anzeigeeinstellungen für ein Kinoerlebnis

    Tipps zum Anpassen der TV-Anzeigeeinstellungen für ein Kinoerlebnis

    Ziel dieses Artikels ist es, eine umfassende Anleitung zum Anpassen der TV-Anzeigeeinstellungen zur Optimierung des Kinoerlebnisses bereitzustellen. Mit der Weiterentwicklung der Technologie sind Fernseher weit mehr als bloße Unterhaltungsgeräte geworden; Sie dienen heute als immersive Plattformen zum Erleben von Filmen und Fernsehsendungen. Um die visuellen und akustischen Elemente dieser Medien voll genießen zu können, ist…

    Read more