fbpx

Wir können ein Bild schaffen, dass Ihre Vorstellungskraft übersteigt.

Tvlogic-Integration und Kalibrierung mit Farbraummonitoren

Published:

Updated:

Disclaimer

As an affiliate, we may earn a commission from qualifying purchases. We get commissions for purchases made through links on this website from Amazon and other third parties.

TVlogic-Monitore werden aufgrund ihrer hochwertigen Anzeigefähigkeiten häufig in professionellen Umgebungen eingesetzt. Um jedoch eine genaue Farbwiedergabe zu gewährleisten, ist eine Integration und Kalibrierung mit Kalibrierungssoftware erforderlich. Dieser Artikel konzentriert sich auf den Integrations- und Kalibrierungsprozess von TVlogic-Monitoren mit ColourSpace, einer professionellen Kalibrierungssoftware. Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle TVlogic-Monitore mit der ColourSpace-Integration kompatibel sind. Modelle wie XVM-245W-N, XVM-175W, XVM-325W, )-Modell unterstützt keine Integration. Die neuesten TVlogic-Monitore, einschließlich des LUM 310R, unterstützen ebenfalls keine ColourSpace-Integration. Der Kalibrierungsprozess umfasst das Anschließen des Monitors an den ColourSpace-Laptop, die Installation von Treibern und die Auswahl des Monitors aus der Dropdown-Liste „Hardware“. Die Profilerstellung erfolgt über einen externen Patch-Generator und Kalibrierungs-LUTs können auf den Monitor hochgeladen werden. Dieser Artikel enthält detaillierte Richtlinien und Techniken für die genaue Anzeigekalibrierung von TVlogic-Monitoren mithilfe von ColourSpace.

Die zentralen Thesen

  • Zu den TVlogic-Monitoren, die ColourSpace zur Displaykalibrierung integrieren, gehören die Modelle XVM-245W-N, XVM-175W, XVM-325W, XVM-177A, LEM-250A, LUM-310A, LUM-240G und LUM-171G.
  • Der XVM-245W (ohne -N) lässt sich nicht in ColourSpace integrieren.
  • Die neuesten Monitore von TVlogic, einschließlich des LUM 310R, verfügen nicht über eine ColourSpace-Integration.
  • Es gibt zwei Ansätze zur TVlogic-Kalibrierung: direktes LUT-Upload oder 3D-LUT-Generierung mit der Monitorverwaltungssoftware von TVlogic.

TVlogic-Integration und Kalibrierung mit ColourSpace-Monitoren

Die ColourSpace-Integration ermöglicht die Kalibrierung professioneller TVlogic-Monitore, einschließlich der Modelle XVM-245W-N, XVM-175W, XVM-325W, XVM-177A, LEM-250A, LUM-310A, LUM-240G und LUM-171G. durch direkten LUT-Upload oder 3D-LUT-Generierung mit der Monitorverwaltungssoftware von TVlogic. Diese Integration bietet Benutzern die Flexibilität, zwischen diesen beiden Ansätzen für eine genaue und präzise Kalibrierung zu wählen. Durch Anschließen des TVlogic-Monitors über USB und eine direkte Videoverbindung an den ColourSpace-Laptop können Benutzer auf das Menü „Hardwareoptionen“ im Profilierungsfenster zugreifen und TVlogic aus der Dropdown-Liste „Hardware“ auswählen. Die richtigen Treiber müssen installiert und über den Windows-Geräte-Manager überprüft werden. Dieser Integrations- und Kalibrierungsprozess ermöglicht es Benutzern, eine optimale Anzeigeleistung zu erzielen und den Anforderungen innovativer Anwendungen gerecht zu werden.

Integration mit TVlogic-Monitoren

Die professionellen TVlogic-Monitore können ColourSpace zur Displaykalibrierung nahtlos integrieren und so das visuelle Erlebnis durch eine harmonische Mischung aus Präzision und Genauigkeit verbessern. Durch die Integration mit TVlogic-Monitoren bietet ColourSpace Benutzern eine umfassende Lösung zur Kalibrierung ihrer Displays. Insbesondere unterstützen die Modelle XVM-245W-N, XVM-175W, XVM-325W, XVM-177A, LEM-250A, LUM-310A, LUM-240G und LUM-171G die ColourSpace-Integration. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die neuesten TVlogic-Monitore, einschließlich des LUM 310R, keine ColourSpace-Integration bieten. Die Kalibrierung kann entweder durch direktes LUT-Upload oder durch 3D-LUT-Generierung mithilfe der Monitorverwaltungssoftware von TVlogic erfolgen. Für die Kalibrierungseinrichtung wird der TVlogic-Monitor über USB und eine direkte Videoverbindung mit dem ColourSpace-Laptop verbunden. Benutzer können im Profilfenster von ColourSpace auf das Menü „Hardwareoptionen“ zugreifen und TVlogic aus der Dropdown-Liste „Hardware“ auswählen. Eine erfolgreiche Integration gewährleistet eine genaue Displaykalibrierung und ein hervorragendes visuelles Erlebnis für Benutzer.

Kalibrierungs-Setup

Um den Kalibrierungsprozess einzurichten, muss der Benutzer seinen TVlogic-Monitor über eine USB-Verbindung mit dem Laptop verbinden und eine direkte Videoverbindung herstellen. Es ist unbedingt sicherzustellen, dass die richtigen Treiber installiert und über den Windows-Geräte-Manager überprüft werden. Sobald die Verbindung hergestellt ist, kann der Benutzer im Profiling-Fenster von ColourSpace auf das Menü „Hardwareoptionen“ zugreifen. Im Menü „Einstellungen“ kann der Benutzer die gewünschten Optionen für den Kalibrierungsprozess einrichten. Um mit der Kalibrierung fortzufahren, muss der Benutzer TVlogic aus der Dropdown-Liste „Hardware“ auswählen und eine Verbindung zum richtigen seriellen Port herstellen. Dieses Setup ermöglicht einen präzisen und genauen Kalibrierungsprozess und stellt sicher, dass der TVlogic-Monitor Farben und Gamma präzise anzeigt.

Unity-Bypass- und Kalibrierungsdaten

Durch die Implementierung der Unity-Bypass-Funktion werden die vorhandenen Kalibrierungsdaten null und nichtig gemacht, was einen Neuanfang im Kalibrierungsprozess ermöglicht, vergleichbar mit dem Abwischen einer Leinwand vor der Erstellung eines Meisterwerks. Mit dieser Funktion in ColourSpace können Benutzer alle vorherigen Kalibrierungsdaten auf TVlogic-Monitoren annullieren und so einen neuen Ausgangspunkt für eine genaue Displaykalibrierung gewährleisten. Durch das Hochladen einer echten Bypass-3D-LUT werden die relevanten LUTs und Einstellungen effektiv aufgehoben und eine saubere und genaue Plattform für die Kalibrierung bereitgestellt. Es ist jedoch wichtig, die erforderlichen Einstellungen nach dem Hochladen der Unity Bypass-Daten zurückzusetzen, um eine ordnungsgemäße Kalibrierung sicherzustellen. Die Unity Bypass-Funktion in ColourSpace bietet eine bequeme und effiziente Möglichkeit, den Kalibrierungsprozess für TVlogic-Monitore zu starten und fördert so Innovation und Präzision bei der Displaykalibrierung.

Profilierungsvorgang

Bei der Profilerstellung wird ein externer Patch-Generator verwendet und an dasselbe Profilerstellungsfenster wie die Sonde angeschlossen, was eine genaue Kalibrierung der Anzeige ermöglicht. Dieser Prozess stellt sicher, dass der TVlogic-Monitor mithilfe eines LUT-Uploads in ColourSpace kalibriert wird. Für die SDR-Profilierung kann jeder Patch-Generator verwendet werden, einschließlich direkter HDMI/DVI/DisplayPort-Verbindungen. Für HDR/HLG/Dolby Vision kann es jedoch erforderlich sein, dass das Videosignal über die richtigen Metadaten verfügt. Nachdem die Profilerstellung abgeschlossen ist, wird in den LUT-Tools von ColourSpace eine Kalibrierungs-LUT generiert. Diese LUT kann dann über das Menü „Hardwareoptionen“ auf den TVlogic-Monitor hochgeladen werden. Es ist wichtig zu beachten, dass ColourSpace Closed-Loop-Profiling für TVlogic-Monitore unterstützt, was eine noch genauere Displaykalibrierung ermöglicht.

LUT-Upload

Im vorherigen Unterthema haben wir den Profiling-Vorgang für TVlogic-Monitore im Zusammenhang mit der Kalibrierung besprochen. Sehen wir uns nun den nächsten Schritt im Kalibrierungsprozess an, nämlich den LUT-Upload.

Das Hochladen von LUT (Lookup Table) ist ein wesentlicher Prozess bei der Integration und Kalibrierung von TVlogic mit ColourSpace. Nachdem der Profilierungsvorgang abgeschlossen ist, ermöglicht ColourSpace Benutzern die Erstellung einer Kalibrierungs-LUT in seinen LUT-Tools. Diese LUT enthält präzise Anpassungen für Farbe und Gamma und gewährleistet so eine genaue Displaykalibrierung.

Um die Kalibrierungs-LUT auf den TVlogic-Monitor hochzuladen, navigieren Sie zum Menü „Hardwareoptionen“ in ColourSpace und wählen Sie die gewünschte LUT zum Hochladen aus. Dieser Schritt schließt den Kalibrierungsprozess ab und stellt sicher, dass der Monitor Farben genau wiedergibt und konsistente Gammawerte beibehält.

Durch die Integration dieses LUT-Upload-Prozesses bieten TVlogic-Monitore bei Integration mit ColourSpace Benutzern eine hochgradig anpassbare und innovative Lösung für eine präzise und professionelle Displaykalibrierung.

Spalte 1Spalte 2Spalte 3
Zeile 1Die TVlogic-Monitorintegration mit ColourSpace ermöglicht die DisplaykalibrierungDer LUT-Upload ist ein entscheidender Schritt im Kalibrierungsprozess
Zeile 2Mit ColourSpace können Benutzer eine Kalibrierungs-LUT für präzise Anpassungen erstellenDie Kalibrierungs-LUT gewährleistet eine genaue Farbwiedergabe und konsistente Gammawerte
Zeile 3Navigieren Sie in ColourSpace zum Menü „Hardwareoptionen“, um die Kalibrierungs-LUThochzuladen Schließt den Kalibrierungsprozess für TVlogic-Monitore ab
Zeile 4Die TVlogic-Integration mit ColourSpace bietet eine anpassbare und innovative DisplaykalibrierungGewährleistet eine professionelle und genaue Farbwiedergabe

Kalibrierungsanleitungen

Das Erkunden der Kalibrierungshandbücher bietet Benutzern umfassende Anweisungen und Strategien für eine präzise und professionelle Displaykalibrierung. Diese mit ColourSpace-Produkten verknüpften Anleitungen bieten einen technischen und detaillierten Ansatz zur Kalibrierung und stellen sicher, dass Benutzer ein Höchstmaß an Genauigkeit und Anpassung für ihre TVlogic-Monitore erreichen können. Ob für Post-Broadcast-Anwendungen oder andere professionelle Umgebungen, die Kalibrierungshandbücher bieten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie Sie das 3D-LUT-Kalibrierungssystem von ColourSpace effektiv nutzen können. Durch Befolgen dieser Anleitungen können Benutzer Farbe und Gamma präzise anpassen und so ein Display erhalten, das den Anforderungen der Branche entspricht. Dank der Flexibilität und Anpassungsoptionen, die die verschiedenen Versionen von ColourSpace (INF, XPT, PRO, CAL) bieten, können Benutzer ihren Kalibrierungsprozess an ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen und so Innovation und Exzellenz bei ihrer Arbeit sicherstellen.

Closed-Loop-Profiling

Die Closed-Loop-Profilierung gewährleistet die Genauigkeit der Displaykalibrierung durch kontinuierliche Überwachung und Anpassung der Farb- und Gammaeinstellungen der Monitore. Dabei handelt es sich um eine Rückkopplungsschleife, bei der die Ausgabe des Monitors mithilfe einer Sonde gemessen und die gemessenen Daten mit den gewünschten Zielwerten verglichen werden. Eventuelle Unstimmigkeiten werden dann durch Anpassung der internen LUTs (Look-Up-Tabellen) des Monitors korrigiert. Dieser Vorgang wird iterativ wiederholt, bis die gewünschte Kalibrierungsgenauigkeit erreicht ist.

Die Closed-Loop-Profiling-Methode bietet mehrere Vorteile gegenüber herkömmlichen Kalibrierungsmethoden. Es ermöglicht eine Überwachung und Anpassung in Echtzeit und stellt sicher, dass alle Änderungen in der Leistung oder Umgebung des Monitors berücksichtigt werden. Außerdem werden die Auswirkungen von Drift oder Alterung minimiert, da die Kalibrierung kontinuierlich aktualisiert werden kann. Darüber hinaus bietet es einen effizienteren und präziseren Kalibrierungsprozess, was zu einer genaueren und konsistenteren Anzeigeausgabe führt.

Vorteile der Closed-Loop-ProfilierungEinschränkungen der Closed-Loop-Profilierung
Überwachung und Anpassung in EchtzeitErfordert eine kompatible Sonde für Messungen
Berücksichtigt Änderungen in der Leistung oder UmgebungVerlässt sich auf genaue Zielwerte und Kalibrierungsstandards
Minimiert die Auswirkungen von Drift oder AlterungDer Überwachungs- und Anpassungsprozess kann zeitaufwändig sein
Bietet einen effizienteren und präziseren KalibrierungsprozessErfordert technisches Fachwissen für die Einrichtung und Interpretation der Ergebnisse

About the author

Latest posts

  • Gestaltung einer harmonischen Videowandumgebung für das Publikum

    Videowände erfreuen sich in verschiedenen Umgebungen immer größerer Beliebtheit, von Einzelhandelsflächen bis hin zu Unterhaltungsstätten. Die Gestaltung einer harmonischen Videowandumgebung ist entscheidend, um das Publikum zu fesseln und unvergessliche Erlebnisse zu schaffen. In diesem Artikel werden die Schlüsselelemente untersucht, die bei der Gestaltung einer solchen Umgebung eine Rolle spielen. Ein entscheidender Aspekt ist die Platzierung…

    Read more

  • Gestaltung einer harmonischen Videowandanzeige für Hotels und Restaurants

    Videowände sind für Hotels und Restaurants zu einer beliebten und innovativen Möglichkeit geworden, ihr Publikum zu fesseln und immersive Erlebnisse zu schaffen. Die Gestaltung einer harmonischen Videowand-Anzeige erfordert eine sorgfältige Berücksichtigung der Zielgruppe, der Ziele, der Technologie, des Inhalts, des Brandings und der Optimierung. Um eine Videowand zu erstellen, die den Vorlieben und Interessen des…

    Read more

  • Abnehmende Speckle in Bildern der optischen Kohärenztomographie (Oktober).

    Die optische Kohärenztomographie (OCT) hat die medizinische Bildgebung revolutioniert, indem sie hochauflösende Querschnittsbilder biologischer Gewebe liefert. Allerdings sind OCT-Bilder oft durch ein granulares Rauschartefakt namens Speckle beeinträchtigt, das eine genaue Interpretation und Diagnose erschweren kann. Daher ist die Reduzierung von Speckle von entscheidender Bedeutung für die Verbesserung des klinischen Nutzens der OCT. In diesem Artikel…

    Read more