fbpx

Wir können ein Bild schaffen, dass Ihre Vorstellungskraft übersteigt.

Externe TPGs mit Colourspace integrieren

Published:

Updated:

Disclaimer

As an affiliate, we may earn a commission from qualifying purchases. We get commissions for purchases made through links on this website from Amazon and other third parties.

Die Integration externer Testmustergeneratoren (TPGs) mit ColourSpace ist ein entscheidender Aspekt für die Erzielung einer genauen Farbkalibrierung in Post-Broadcast-Anwendungen. ColourSpace bietet Integrationsoptionen über seinen Netzwerkserver, der das Light Illusion Network Protocol nutzt, um eine Verbindung mit externen TPGs herzustellen. Dieses offene Protokoll ermöglicht eine nahtlose Integration mit verschiedenen TPGs und gewährleistet so Flexibilität und Kompatibilität. Um den Integrationsprozess zu erleichtern, bietet ColourSpace einen herunterladbaren Calibration Client TPG an, der auf einem separaten PC/Mac gehostet werden sollte, der über ein Netzwerkkabel mit dem ColourSpace-Laptop verbunden ist. Dieses Java-App-TPG arbeitet mit ColourSpace zusammen und ermöglicht die Anzeigeprofilerstellung im geschlossenen Regelkreis. Sobald die Profilierung abgeschlossen ist, bietet ColourSpace die Erstellung einer Kalibrierungs-LUT an, die in einer LUT-Box verwendet, direkt auf ein Display hochgeladen oder in ein Bewertungssystem integriert werden kann. Mit seiner technischen Präzision und seinen umfassenden Tools richtet sich ColourSpace an ein Publikum, das nach innovativen Lösungen für eine genaue Farbkalibrierung in Post-Broadcast-Anwendungen sucht.

Die zentralen Thesen

  • ColourSpace verfügt über einen integrierten Netzwerkserver für die Integration mit externen TPGs.
  • Der Calibration Client ist ein Java-App-TPG, das heruntergeladen und für die Anzeigeprofilerstellung im geschlossenen Regelkreis verwendet werden kann.
  • Der Netzwerkserver kann mithilfe des Light Illusion Network Protocol in ein externes TPG integriert werden.
  • Die Profilerstellung mit geschlossenem Regelkreis mithilfe des Kalibrierungsclients und des Netzwerkservers gewährleistet eine genaue Kalibrierung.

Externe TPGs mit ColourSpace integrieren:

Die Integration externer TPGs in ColourSpace erfordert die Nutzung des integrierten Netzwerkservers und der offenen Protokollkommunikation, die vom Light Illusion Network Protocol unterstützt wird. ColourSpace bietet Integrationsoptionen mit externen TPGs wie der eigenen Java-App TPG von Light Illusions und LightSpace Connect. Der Netzwerkserver, auf den Sie über das Menü „Hardwareoptionen“ zugreifen können, erleichtert diese Integration. Die offene Protokollkommunikation, die durch das Light Illusion Network Protocol ermöglicht wird, ermöglicht Flexibilität bei der TPG-Auswahl. Der Calibration Client, ein Java App TPG, wird auf einem separaten PC/Mac gehostet und sollte über ein Netzwerkkabel mit dem ColourSpace-Laptop verbunden werden. Es kann über Kunden-Downloads heruntergeladen werden. Der Calibration Client und ColourSpace arbeiten für die Anzeigeprofilierung im geschlossenen Regelkreis zusammen und gewährleisten so eine genaue Kalibrierung. Diese Integration bietet die notwendigen Tools für erweitertes Farbmanagement und genaue Kalibrierung in verschiedenen Anwendungen, einschließlich Post-Broadcast-Workflows.

Integrationsoptionen

Für die Einbindung von Drittanbieter-Generatoren (TPGs) in das ColourSpace-System stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Eine Integrationsoption ist die Verwendung der eigenen Java-App TPG von Light Illusion, die für die Closed-Loop-Anzeigeprofilerstellung genutzt werden kann. Eine weitere Option ist LightSpace Connect, die auch eine Anzeigeprofilierung im geschlossenen Regelkreis ermöglicht. Der Netzwerkserver im Menü „Hardwareoptionen“ von ColourSpace ist die Schlüsselkomponente für die Integration mit externen TPGs. Es nutzt das Light Illusion Network Protocol, ein offenes Protokoll, das Flexibilität bei der TPG-Auswahl ermöglicht. Auf den Netzwerkserver kann über das Profiling-Fenster in ColourSpace zugegriffen werden. Durch die Integration externer TPGs bietet ColourSpace Benutzern die Möglichkeit, eine genaue Anzeigeprofilierung und -kalibrierung durchzuführen und so ein optimales Farbmanagement in verschiedenen Anwendungen sicherzustellen.

Kalibrierungs-Client-Setup

Das Calibration Client-Setup umfasst das Herunterladen der erforderlichen Software aus dem Abschnitt „Kunden-Downloads“ und das Verbinden des Calibration Client TPG-Systems mit dem ColourSpace-Laptop über ein Netzwerkkabel. Zunächst müssen Benutzer auf den Abschnitt „Kunden-Downloads“ zugreifen, um die Calibration Client-Software zu erhalten. Nach dem Herunterladen sollte das Calibration Client TPG-System auf einem separaten PC oder Mac gehostet werden. Es ist wichtig, über ein Netzwerkkabel eine Verbindung zwischen dem Calibration Client und dem ColourSpace-Laptop herzustellen. Diese Verbindung ermöglicht die Kommunikation zwischen den beiden Systemen während des Kalibrierungsprozesses. Das Calibration Client TPG sollte zusammen mit ColourSpace geöffnet werden, um eine ordnungsgemäße Funktionalität sicherzustellen. Dieses Setup ermöglicht eine genaue und präzise Anzeigeprofilierung und gewährleistet eine nahtlose Integration zwischen dem Calibration Client und ColourSpace.

Netzwerkserver-Setup

Um den Netzwerkserver für die Integration mit einem externen Testmustergenerator (TPG) zu konfigurieren, können Benutzer auf das Menü „Hardwareoptionen“ in der ColourSpace-Software zugreifen und die Option „Netzwerkserver“ auswählen. Dies ermöglicht eine nahtlose Kommunikation zwischen der ColourSpace-Software und dem externen TPG. Der Netzwerkserver nutzt das Light Illusion Network Protocol, ein offenes Protokoll, das Flexibilität bei der TPG-Auswahl ermöglicht. Sobald der Netzwerkserver ausgewählt ist, können Benutzer das Calibration Client TPG-System durch Eingabe der Netzwerk-IP-Adresse mit dem ColourSpace-Laptop verbinden. Dadurch wird eine Verbindung zwischen den beiden Systemen hergestellt und eine Anzeigeprofilierung im geschlossenen Regelkreis ermöglicht. Das Calibration Client TPG ahmt die angezeigte Farbe nach und die für die Profilierung erforderlichen Patches werden auf dem Bildschirm angezeigt, auf dem das Profil erstellt wird. Diese Integration zwischen dem Netzwerkserver und externen TPGs gewährleistet eine genaue Kalibrierung und bietet eine fortschrittliche Kalibrierungsmethode für innovatives Farbmanagement.

Profilierungsvorgang

Während des Profilierungsvorgangs können Benutzer den gewünschten Profilierungsmodus in ColourSpace auswählen und den Calibration Client als Patch-Generator verwenden, der eine genaue Farbmessung und Charakterisierung der zu profilierenden Anzeige ermöglicht. Wenn der Calibration Client in Verbindung mit ColourSpace verwendet wird, ahmt er die angezeigte Farbausgabe nach und ermöglicht so die Generierung der erforderlichen Patches auf dem Bildschirm. Diese Patches werden dann mit einer an ColourSpace angeschlossenen Sonde gemessen. Der Calibration Client dient als Werkzeug zur Generierung von Patches und zur Steuerung des Profiling-Prozesses. Es stellt sicher, dass die Anzeige genau kalibriert ist, indem es die notwendigen Farbinformationen für die Profilerstellung bereitstellt. Dies ermöglicht es Benutzern, präzise Messungen zu erhalten und eine Kalibrierungs-LUT zu erstellen, die in verschiedenen Anwendungen wie LUT-Boxen, Displays und Bewertungssystemen verwendet werden kann. Die Integration des Calibration Client und ColourSpace in den Profilierungsvorgang gewährleistet eine zuverlässige und genaue Farbkalibrierung.

LUT-Generierung

Die LUT-Generierung im Profilierungsvorgang umfasst die Generierung einer Kalibrierungs-LUT innerhalb der ColourSpace LUT Tools, die in verschiedenen Anwendungen wie LUT-Boxen, Displays und Bewertungssystemen verwendet werden kann. Die nach dem Profilierungsprozess generierte Kalibrierungs-LUT kann verwendet werden, um das Eingangssignal genau in den gewünschten Ausgabefarbraum umzuwandeln. Dadurch wird sichergestellt, dass die angezeigten Farben auf verschiedenen Geräten und Anwendungen konsistent und genau sind. Die Kalibrierungs-LUT kann direkt auf ein Display hochgeladen oder in einer LUT-Box zur Farbkorrektur in Echtzeit verwendet werden. Darüber hinaus kann es in ein Grading-System für Postproduktions-Workflows integriert werden. ColourSpace bietet Kalibrierungshandbücher für die 3D-LUT-Kalibrierung und die manuelle Kalibrierung, um Benutzer bei der Erstellung präziser und hochwertiger Kalibrierungs-LUTs zu unterstützen.

VerwendungAnwendungen
LUT-BoxenFarbkorrektur in Echtzeit
ZeigtGenaue Farbdarstellung
BewertungssystemePostproduktions-Workflows

ColourSpace-Integration

Die Integration externer Testmustergeneratoren (TPGs) in die ColourSpace-Software wird durch die Verwendung des Netzwerkservers erleichtert, auf den über das Profiling-Fenster zugegriffen werden kann und der das Light Illusion Network Protocol für die Kommunikation nutzt. Diese Integration ermöglicht eine nahtlose Kommunikation zwischen ColourSpace und verschiedenen externen TPGs und bietet Flexibilität bei der TPG-Auswahl. Die eigene Java-App TPG und LightSpace Connect von Light Illusions sind zwei Möglichkeiten, externe TPGs in ColourSpace zu integrieren. Da der Netzwerkserver ein offenes Protokoll ist, ermöglicht er eine einfache Integration mit verschiedenen TPGs. Durch die Nutzung des Netzwerkservers können Benutzer eine Anzeigeprofilierung im geschlossenen Regelkreis durchführen und so eine genaue Kalibrierung gewährleisten. Diese Integration erweitert die Funktionen von ColourSpace und macht es für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet, einschließlich Post-Broadcast-Workflows.

Kunden-Downloads

Kunden-Downloads bieten Benutzern Zugriff auf die erforderliche Software und Tools, um den Kalibrierungs-Client zu erhalten, ein Java-App-TPG für Kalibrierungszwecke. Dieses Tool ist für die Integration externer TPGs mit ColourSpace unerlässlich und ermöglicht die Erstellung von Anzeigeprofilen im geschlossenen Regelkreis. Das Calibration Client TPG-System sollte über ein Netzwerkkabel mit dem ColourSpace-Laptop verbunden und zusammen mit ColourSpace geöffnet werden. Diese Integration ermöglicht erweiterte Kalibrierungsmethoden und gewährleistet eine genaue Farbkalibrierung. Darüber hinaus unterstützt das vom Netzwerkserver verwendete offene Protokoll die Integration mit verschiedenen externen TPGs und bietet so Flexibilität bei der TPG-Auswahl. Das Engagement von ColourSpace für Innovation zeigt sich in der Bereitstellung der notwendigen Tools und Ressourcen, wie z. B. des Calibration Client, um den Kalibrierungsprozess zu optimieren und den Anforderungen von Post-Broadcast-Anwendungen gerecht zu werden.

Vorteile von Kunden-Downloads
Einfacher Zugriff auf notwendige Software und Tools
Ermöglicht die Integration externer TPGs mit ColourSpace
Erleichtert die Anzeigeprofilerstellung im geschlossenen Regelkreis
Unterstützt erweiterte Kalibrierungsmethoden
Bietet Flexibilität bei der TPG-Auswahl

About the author

Latest posts

  • Die Rolle der Bildverarbeitung bei der Erzielung kristallklarer Bilder

    Die Rolle der Bildverarbeitung bei der Erzielung kristallklarer Bilder

    Die Bildverarbeitung spielt eine entscheidende Rolle bei der Erzielung kristallklarer Bilder und revolutioniert verschiedene Bereiche, die auf hochwertige Bilder angewiesen sind. Durch den Einsatz fortschrittlicher Techniken und Algorithmen verbessert die Bildverarbeitung die Auflösung, entfernt Rauschen und verstärkt die Farben, um lebendige und scharfe Bilder zu erzeugen. In diesem Artikel werden die technischen Aspekte der Bildverarbeitung…

    Read more

  • Best Practices für die Positionierung des Projektors für maximale Klarheit

    Um maximale Klarheit und ein optimales Seherlebnis zu erreichen, ist es entscheidend, den Projektor richtig zu positionieren. Dieser Artikel bietet eine ausführliche Analyse der Best Practices für die Positionierung eines Projektors und konzentriert sich dabei auf Schlüsselfaktoren wie Abstand zur Leinwand, Höhen- und Winkeleinstellungen, Lichtverhältnisse, Projektionsflächen und Kalibrierung der Einstellungen. Durch Befolgen dieser Richtlinien können…

    Read more

  • Best Practices zum Navigieren in Schnelleinrichtungsmenüs für eine genaue Projektorausrichtung

    Die Projektorausrichtung spielt eine entscheidende Rolle bei der Gewährleistung optimaler Bildqualität und Klarheit bei Präsentationen, Konferenzen und anderen visuellen Darstellungen. Um eine genaue Ausrichtung zu erreichen, ist es wichtig, effektiv durch die Schnelleinrichtungsmenüs zu navigieren. Ziel dieses Artikels ist es, Best Practices für die Navigation in diesen Menüs bereitzustellen, damit Benutzer die Projektorausrichtung mühelos optimieren…

    Read more